Reparaturwerkstatt für Schülerinnen und Schüler

Reparieren! Nicht wegwerfen!
„Das Rührgerät ist kaputt, wir brauchen ein neues"
„Nein, Mama, das geben wir erstmal der Reparaturwerkstatt in der Schule"
Seit April 2016 gibt es an der Rudolf-Steiner-Schule für Mittel- und Oberstufenschüler die „Schülerreparaturwerkstatt": Freilassend begleitet von Reparaturanleitern reparieren Schüler/innen alles, was Kund/innen einliefern: elektrische und elektronische Geräte wie Kameras, Radios, CD-Player, Kaffeemaschinen, Modellboote, Fahrräder, Autoschlüssel, die Tageslicht-Projektoren, Stühle, Brillengestelle, Holzspielzeuge u.a.m. Kosten fallen nur an, wenn Ersatzteile benötigt werden, dies wird rechtzeitig mit den Kunden abgesprochen. Bis Juli 2017 wurden 138 Geräte angenommen, wovon 123 repariert werden konnten.

Ein Bild mit Film finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=YAiNOltQ3zs

Die Arbeit fördert bei den Schüler/innen detektivische Fähigkeiten (wie geht das Gehäuse auf?), Entdeckerfreude (bei der Fehlersuche), Improvisationskunst (für die Reparaturmethoden) und Kommunikationstalent (Kontakte mit Kunden, Ersatzteillieferanten). Oft liegt der ja Fehler nur am lockeren Kontakt, an der leeren Batterie oder an einem gebrochenen Teil der Mechanik.
Die Reparaturanleiter geben keine kleinschrittige Einführung, sie helfen nicht sofort, denn die Jugendlichen sollen lernen, sich selbst zu helfen. Welche größere Sicherheit kann man im Leben entwickeln als das Vertrauen „Ich weiß mir zu helfen“! Nicht die Autorität sagt dem Jugendlichen, ob etwas gut oder schlecht gelungen ist, sondern das wieder funktionierende Gerät.
Der erste, sehr erfolgreiche Durchgang bestätigt die pädagogischen Überlegungen und Zielsetzungen
(ausführliche Informationen dazu finden Sie unter: http://www.erziehungskunst.de/artikel/aus-dem-unterricht/reparieren-statt-wegwerfen/).

Die pädagogischen Chancen und Erfolge zu erforschen und zu kommunizieren, ist das Ziel der wissenschaftlichen Begleitung. Sie soll erheben, welche Wirkungen sich zeigen
  • für die Entwicklungsförderung von Schülern in der Pubertät,
  • für praktische Umweltbildung, Ressourcen- und Wertebewusstsein,
  • durch den Einbezug von Ehrenamtlichen und
  • den direkten Umgang mit Kunden/innen.
Die Ergebnisse werden dokumentiert und als Handreichung für weitere interessierte Schulen
aufbereitet.
Gleichzeitig entsteht bis Ende September 2017 ein Handbuch mit:
  • Konzeptbeschreibung
  • Tipps zu Räumlichkeiten und Werkzeugausstattung
  • Werbung von Reparaturanleitern
  • Sicherheitsaspekte
Das Handbuch wird in einer Digitalversion für 5.- Euro oder als Broschüre mit ca. 80 Seiten für 20.-
Euro zur Verfügung stehen.
Bestellungen ab sofort bis Ende April 2017 über:

https://www.ecocrowd.de/projekte/reparatur-defekter-geraete-ein-sinnvolles-unterrichtsangebot-an-schulen/

Jede Bestellung hilft uns, die Höhe der Auflage und die Finanzierung zu klären.
Walter Kraus