Klassenlehrerzeit

In der Regel unterrichtet der Klassenlehrer an der Rudolf-Steiner-Schule Schwabing die Jahrgangsstufen 1 bis 8 in den Fächern Deutsch, Mathematik, Geschichte, Geographie, Physik, Chemie, Malen, Zeichnen, Biologie (Tier-, Pflanzen- und Menschenkunde), Formenzeichnen und Geometrie. Er begleitet die Klasse bei der Feld- und Hausbau-Epoche und unternimmt Klassenfahrten, Stadtgänge zur Heimatkunde, besucht Handwerksbetriebe und erteilt den ersten Musik- bzw. Flöten-Unterricht.

Der Klassenlehrer unterrichtet die Klasse in drei- bzw. vierwöchigen Epochen jeweils in einem Unterrichtsgebiet und sorgt für eine ausgewogene und förderliche Aufteilung der Inhalte innerhalb eines Schuljahres (Epochenplan). Durch die methodisch-didaktische Handhabung des Unterrichtes unterstützt er die schulbiographischen Übergänge Unter-, Mittel-, Oberstufe und sorgt in den Übstunden für eine Vertiefung in den Fächern Deutsch und Mathematik.

Neben diesen Aufgaben obliegt es ihm, den Entwicklungsgang der Schülerinnen und Schüler zu begleiten, sie in der ersten Klasse zu empfangen und in der achten Klasse zu entlassen.

Dabei hilft ihm das Erzählen von Märchen, Fabeln, alttestamentarischen Inhalten, Sagen des Mittelalters sowie der nordischen und griechischen Mythologien, Szenen aus der römischen und weiter bis zur neueren Geschichte.

Die rezitatorische Vertiefung dieser Inhalte anhand von Versen, Gedichten, Zeugnissprüchen, sowie die entsprechende Gestaltung der Zusammenhänge durch Klassenschmuck und szenische Darstellungen, gehören neben dem Pflegen der Jahresfeste in diesen inneren Begleitungsraum.

Er hält neben der persönlichen Beziehungsebene zu den Kindern intensiven Kontakt zu den Elternhäusern durch Elternabende und Gespräche.

Auch der Arbeit der Kollegen und Kolleginnen in seiner Klasse gelten seine Aufmerksamkeit und Hilfestellung. Dabei sind Fragestellungen in Bezug auf das Temperament, die Lebensbedingungen, soziale und fachliche Kompetenz innerhalb der Schüler-, Eltern- und Kollegengemeinschaft der wesentliche Bezugspunkt.

Nach acht Jahren endet ein Klassenzug, und je nach Lebenssituation beginnt ein neuer.