Allgemeine Datenschutzerklärung

Sie sind über einen Link auf diese Seite gekommen, weil Sie sich über unseren Umgang mit (Ihren) personenbezogenen Daten informieren wollen.

Um unsere Informationspflichten nach den Art. 12 ff. der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu erfüllen, stellen wir Ihnen nachfolgend gerne unsere Informationen zum Datenschutz dar:

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden abgekürzt: DSGVO) ist der Rudolf-Steiner-Schulverein Schwabing e.V.

Kontakt:
Rudolf-Steiner-Schulverein Schwabing e.V.
Leopoldstrasse 17
80802 München
Telefon: (089) 380140-0
E-Mail: mail@waldorfschule-schwabing.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@waldorfschule-schwabing.de , oder unter unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.

2. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wenn wir Daten von Ihnen erhalten haben, dann werden wir diese grundsätzlich nur für die Zwecke verarbeiten, für die wir sie erhalten oder erhoben haben.

Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken kommt nur dann in Betracht, wenn die insoweit erforderlichen rechtlichen Vorgaben gemäß Art. 6 Abs. 4 DSGVO vorliegen. Etwaige Informationspflichten nach Art. 13 Abs. 3 DSGVO und Art. 14 Abs. 4 DSGVO werden wir in dem Fall selbstverständlich beachten.

  1. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten Ihre Einwilligung einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.
  2. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
  3. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unsere Einrichtung unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
  4. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unserer Schule oder eines Dritten erforderlich und überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  5. Für weitere Angaben bitten wir Sie um Ihre freiwillige Auskunft. Diese Angaben sind in den Formularen mit einem Sternchen und dem Vermerk “freiwillige Angabe“ gekennzeichnet.

Wenn personenbezogene Daten auf Grundlage einer Einwilligung von Ihnen verarbeitet werden, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft uns gegenüber zu widerrufen.

Wenn wir Daten auf Basis einer Interessenabwägung verarbeiten, haben Sie als Betroffene/r das Recht, unter Berücksichtigung der Vorgaben von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Soweit eine Erhebung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung eines Vertrages bzw. zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung erforderlich ist, sind Sie verpflichtet diese personenbezogenen Daten uns zur Verfügung zu stellen. Geschieht dies nicht, ist der Abschluss und die Erfüllung des Vertrages nicht möglich.

Bitten wir Sie um die freiwillige Angabe von Informationen, ist der Abschluss und die Erfüllung des Vertrages auch ohne diese Informationen möglich.

3. Empfänger der personenbezogenen Daten

Innerhalb unseres Rudolf-Steiner-Schulverein Schwabing e.V. erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die in die Entscheidung über einen Vertragsabschluss, bzw. Erfüllung eines Vertrages, z.B. eines Schul- oder Betreuungsvertrages, eingebunden sind.

Die Schule übermittelt keine personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation.

4. Automatisierte Einzelfallentscheidungen oder Maßnahmen zum Profiling

Automatisierte Verarbeitungsprozesse zur Herbeiführung einer Entscheidung werden von uns nicht genutzt.

5. Datenlöschung und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass die weitere Speicherung der Daten für den Schulvertragsabschluss oder die Schulvertragserfüllung erforderlich ist.

6. Ihre Rechte als Betroffene/r

  1. Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
    • Recht auf Information und Auskunft über gespeicherte Daten (Art. 15 DSGVO)
    • Recht auf Berichtigung unzutreffender Daten (Art. 16 DSGVO)
    • Recht auf Löschung von Daten (Art. 17 DSGVO)
    • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung von Daten (Art. 18 DSGVO)
    • Recht auf Widerspruch gegen die unzumutbare Datenverarbeitung (Art. 21 DSGVO)
    • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  2. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

    Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit schriftlich zu widerrufen, auch per Email. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

  3. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

    Sie haben zudem gemäß Art. 77 Abs. 1 DSGVO das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die zuständige Aufsichtsbehörde für die Schule ist das Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, 80327 München. Legen Sie Beschwerde ein, unterrichtet uns diese Behörde über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Kontakt:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 27, 91522 Ansbach
Telefon: (0981) 53 1300
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

Nähere Informationen über den Datenschutz erhalten Sie auf der Webseite des Landesdatenschutzbeauftragten https://www.datenschutz-bayern.de/ . Dort können Sie eine Beschwerde bezüglich des Schutzes Ihrer Daten auch online einreichen.