Instrumentalunterricht

Wer nachmittags durch die Schule geht, kann feststellen, dass hier bis in den Abend hinein fleißig musiziert wird. Vielfältige Instrumentenklänge von einfachen Kinderliedern bis zu anspruchsvollen musikalischen Leistungen sind in den Gängen zu erlauschen.

Da die Schule großen Wert auf die musikalische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen legt, ist über viele Jahre eine lockere Zusammenarbeit mit InstrumentallehrerInnen gewachsen, die nach dem Schulunterricht die Räume für privaten Instrumentalunterricht nutzen können. Das pädagogische und inhaltliche Konzept ist dabei nicht von außen vorgegeben, sondern entsteht jeweils aus den Absprachen zwischen der jeweiligen Lehrkraft mit den Schülern, bzw. Eltern. So kann ein breites Angebot den unterschiedlichsten Bedürfnissen der jungen Instrumentalisten gerecht werden.

Auch fächerübergreifend wird zusammen musiziert. Das Angebot reicht vom Duospiel oder kleinen Kammermusikgruppen bis zu Orchesterprojekten mit Probenwochenenden.

In Vorspielen und Konzerten der einzelnen Instrumentalklassen, sowie in einer festen Reihe mit gemischten Vorspielen, können die Schüler ihre erarbeiteten Stücke vor Publikum präsentieren.